Vom Leben im Einklang mit der Natur „Artemis & Apollon“

Philosophiereise Griechische Götter

Datum / Zeit: 18.05.2021 – 25.05.2021

Zweite Reise der Reihe Expedition zu den Göttern – eine philosophische Suche, die „ver-rückten” Olympischen Götter zu verstehen und ihr Wesen zu erfassen

Artemis und Apollon: Sie, die Jägerin und Tänzerin, die hinreißende Schöne und manchmal erschütternd grausame. Er, der Erhabene und Entrückte, der Musiker und Sachwalter der Ordnung. Zwei Gottheiten, in denen zur Gestalt verdichtet die alten Griechen den Zauber und Sinn der lebendigen Natur gewahrten – in Artemis unter dem Aspekt der unberührten, jungfräulichen Wildnis, die dem Menschen stets entzogen ist und die ihn gleichwohl magisch anzieht und entzückt; in Apollon unter dem Aspekte der ewigen Gesetze und Prinzipien, denen alles Leben folgt und die zu achten jeder Mensch berufen ist, um nicht der Hybris zu erliegen. Apollon und Artemis, die göttlichen Geschwister, sind die vielleicht wichtigsten Gottheiten für eine Zeit, die nur dann der ökologischen Katastrophe entrinnen wird, wenn die Menschen die Heiligkeit der Natur wiederentdecken.

Einer der besterhaltenen und spektakulärsten Tempel Griechenlands ist der Tempel des Apollon Epikurios – mitten in der Natur und fernab jeder Zivilisation, können wir ihn fußläufig von unserem Hotel erreichen. Das vielleicht schönste Bildwerk, das wie keines sonst das Wesen des Apollon zeigt, bestaunen wir bei einem Ausflug nach Olympia, wo er gemeinsam mit seinem Vater Zeus verehrt wurde. Das Heiligtum der Artemis ist die freie und wilde Natur. Deshalb werden wir viel Zeit auf den Bergen und in den Wäldern Arkadiens zubringen, um ihren Geist zu inhalieren.

Programm:

Tag 1: Ankommen
Nach deiner individuellen Anreise empfangen wir dich am Flughafen von Athen und fahren mit Kleinbussen oder gemieteten PKWs über den Isthmus von Korinth nach Nemea, wo wir einen Zwischenstopp einlegen, um die Reste des Zeus-Tempel zu bestaunen. Dann geht es weiter in die Berge zu unserem Quartier in Abeliona, wo wir in den hübschen Steinhäusern unsere Zimmer beziehen, bevor wir zum Abendessen erwartet werden.

Tag 2: Glanz. Der Mythos von Apollon
Der erste Vormittag steht im Zeichen von Poesie und Mythos. Ausgehend von Stücken aus der antiken Literatur machen wir uns vertraut mit den wichtigsten Wesenszügen des Apollon. Nach einem leichten Mittagessen im Hotel wandern wir auf dem „Trail of Healing“ in eineinhalb Stunden zum Tempel des Apollon Epikourios, der zwar aus restauratorischen Gründen unter einem Zelt verborgen ist, dafür aber außergewöhnlich gut erhalten ist. Seine spektakuläre Lage inmitten einer unberührten Natur wird uns gleichwohl begeistern – ein guter Ort, um einige alte Hymnen zu Ehren des Gottes zu rezitieren und seinen Spirit zu spüren.

Tag 3: Harmonie. Der Gott der Philosophen
Apollon ist der Gott der Philosophen. Nicht nur, weil große Denker wie Pythagoras, Platon oder Plotin als seine Inkarnationen galten, sondern weil derjenige Aspekt des lebendigen Kosmos, der in ihm verehrt wurde, bestens dazu angetan ist, in die Sprache des Begriffs übersetzt zu werden: als Gott der Harmonie. Am Vormittag erfahren wir, welch prominenten Rolle Apollon in Gestalt der „Idee des Guten“ in Platons Philosophie spielt und warum er ihm als „Erzieher der Hellenen galt“. Der Nachmittag steht im Zeichen einer Mythenaufstellung, bei der du im Spiegel einiger Bildwerke Gelegenheit hast, das Wesen des Apollon zu erspüren.

Tag 4: Hoheit. Der griechischste der Götter und die natürlichste aller Göttinnen
Wir brechen zeitig auf, um nach kurzer Fahrt und kleinem Spaziergang den magischen Wasserfall der Neda aufzusuchen, wo wir in Hymnus und Mythos Apollons Schwester Artemis begegnen. Danach geht es weiter zum Strand von Kakovatos, wo wir nach einem erfrischenden Bad im Meer in einer Fischtarverne mittagessen. Anschließend fahren wir in einer guten halben Stunde nach Olympia, um im archäologischen Museum das eindrucksvollste aller Apollon-Bildnisse zu bewundern. Am Nachmittag erkunden wir bei einer Führung das Ausgrabungsgelände und erfahren alles Wissenswerte über die olympischen Spiele. Danach haben wir uns ein köstliches Dinner verdient. Spät am Abend kehren wir zurück nach Abeliona.

Tag 5: Reinheit. Der Mythos der Artemis
Heute wenden wir uns der älteren Schwester Apollons zu: Artemis. Wir befassen uns mit der mythologischen Überlieferung und lernen verstehen, inwiefern die vielfältigen Aspekte dieser jungfräulichen Göttin wunderbar zusammenstimmen: Sie ist der Geist der unberührten Wildnis – die wir nach dem Mittagslunch im Hotel erkunden werden, wenn wir in gut zwei Stunden auf dem „Sacred Trail“ zum Altar des Zeus auf dem Gipfel des sagenumwobenen Lykaios wandern. Dort werden wir weitere Mythen von Artemis vernehmen, bevor wir ein Picknick halten und am frühen Abend den Rückweg antreten.

Tag 6: Ferne. Vom Wesen der Wildnis
Artemis zu bedenken, heißt das Mysterium der lebendigen Natur zu ergründen. Am Vormittag lassen wir uns von Artemis dazu einladen, dem Zauber der Wildnis nachzugehen. Nach der Mittagspause kommen wir zusammen, um uns nun auch mit Hilfe kleiner Mythenaufstellungen in Artemis hineinzuversetzen. Am späten Nachmittag spazieren wir auf dem „Trail of Freedom“ in einer guten Stunde zu den Quellen der Neda, einem romantischen Flüsschen, das seinen Namen einer Nymphe aus dem Gefolge der Artemis verdankt. Im gleichnamigen, nahegelegenen Dorf versammeln wir uns unter einer uralten Platane zum Abendessen, bevor wir bei Mondschein zurück zum Hotel wandern und verstehen, warum Artemis eine nächtliche Göttin ist.

Tag 7: Heilung. Warum wir Artemis und Apollon brauchen
Nach dem Frühstück fahren wir talwärts nach Gortyns zu den Ausgrabungen eines Tempels des Asklepios, des bekanntesten Sohnes des Apollon. Dort erfahren wir alles Wissenswerte über den Heilgott. Anschließend wandern wir 1,5 Kilometer in die wilde Lousios-Schlucht, um das spektakulär in die Felsen gebaute Kloster Hagios Prodromos zu besichtigen. Danach kehren wir ein der Georgantas Taverne, bevor wir den Rückweg antreten.

Tag 8: Transfer zum Flughafen in Athen.
Nach dem Frühstück fahren wir zurück zum Flughafen von Athen (Ankunft ca. 13 h)

Reiseinformationen:
Kosten: Kursgebühr € 700,- (inkl. Führungen, Eintritte)
Zzgl. Unterkunft | Verpflegung Halbpension | Kosten für die
9Sitzer bzw. selbst gemietete PKWs (flexible Entscheidung, den Covid19 Auflagen entsprechend).
(Transport-Zusatzkosten ca. 100–150 Euro pro Person).
Doppelzimmerpreis inkl. Halbpension € 550 pro Person
Einzelzimmerpreis inkl. Halbpension € 815 pro Person
Wir haben Halbpension im obigen Preis inkludiert. Es kommt entsprechend zusätzliches Essen für die Ausflüge, etc. hinzu.
Die Unterkunft und das Essen, bezahlt jeder eigenständig vor Ort an das Hotel oder die entsprechenden Restaurants. Die Kosten für den Transport vor Ort legen wir entsprechend nach dem erforderlichen PKWs oder Kleinbussen um. Hier bitten wir um Verständnis, dass wir diese Kosten derzeit einfach nicht kalkulieren können.

Anmelden: Christine Teufel – Büro Christoph Quarch, Tel. 0661 9525954;info@christophquarch.de

Anmeldung
Zum Anmelden kontaktieren Sie bitte meine Frau Christine Teufel, info@christophquarch.de, Telefon: +49 (0)661 9525954 oder benutzen Sie untenstehendes Formular.

Nach unserer Bestätigung per Telefon oder Mail ist Ihre Anmeldung verbindlich.

Allgemeine Kursteilnahmebedingungen

Preis: 700,00 €

Upcoming Events

Past Events

Go to Top